Zu meiner Person

Meine Begegnung mit Delphinen in Jamaica zeigte mir, dass diese Tiere intuitiv spüren, was wir brauchen und wie sie uns helfen können. Es benötigt keine Worte, es geschieht von Innen, dem Herz her. Dies inspirierte mich auf dieser Ebene meine Behandlungen aufzubauen. Oft sind wir uns nicht bewusst, was wir wirklich brauchen, doch der Körper sendet Signale aus in Form von Krankheiten und Schmerzen und Ähnlichem. Es ist mir ein Anliegen, meinen Kunden den Zugang zu seinem eigenen Körper zu vermitteln und dessen Sprache zu verstehen. Egal welche Behandlung, ob Ayurvedamassage, klassiche Massage oder Lymphdrainage, es ist es das Lauschen auf die Resonanz des Körpers, das den Schlüssel für das weitere Vorgehen gibt. Aus diesem Grund arbeite ich sehr individuell und meditativ. Die Intuition steht im Vordergrund, abgesichert durch über 13 Jahre Therapieerfahrung in Schulmedizin und Alternativmedizin, dies erlaubt mir Krankenkassen anerkannt zu sein.

Glücklicherweise wurde ich auf diesem Weg unterstützt von Atreya Smith, meinem Ayurvedalehrer, der mich in Frankreich und der Schweiz unterrichtete und ein enormes Erfahrungspotential hat. Auch Hugh Milne (Cranio Sacral) war mir ein hervorragender Lehrer, was die Kunst des Berührens betrifft und das Lauschen aus der Mitte des Herzens. Constanz Kiffmeyer lehrte mich die Sprache des Körpers zu verstehen und hat mich tief berührt mit seiner Klarheit und selbstlosem dienen. http://www.youtube.com/watch?v=9L3OAm8eX90

Daniel Odier mit Tandava und Jacqueline Mösch mit dem afrikanischem Ausdruckstanz haben das Talent mich tief zu mir selbst zu führen.

Auch Bernhard Kern von der Migränetherapie und Helmut Koch von der Dorntherapie, waren und sind mir wunderbare Lehrer.

Klaus Lange aus Hamburg mit seinem Buch "Herz was sagst du mir", der mich auf wunderbare Weise mit seinen inneren Reisen begleitete, war für mich ein Quantensprung Richtung Befreiung. Aus seiner Tiefe wuchs eine wunderbare Selbsterkenntnis, die er als Geschenk weitergab. Auch hatte ich die Ehre Phyllis Krystal zu begegnen und durfte ihre Arbeit kennen und schätzen lernen.


Meister wie Sai Baba und Sri Sri Ravi Shankar haben meinen Horizont erweitert, Mutter Meera mein Herz.

Seit 2001 bin ich in meiner eigenen Praxis tätig. Kurz darauf kam meine Tochter Luana zur Welt. Für sie da zu sein betrachte ich als meine wichtigste Aufgabe.

Damit ich diese „Delphinverbindung“ immer wieder finde, bin ich mit Meditationen und Atemübungen stets selbst damit beschäftig in der Mitte meines Herzens zu ruhen und im Dienste zu stehen.

Jeannette Hug
Komplementär Therapeutin